06. Juni 2016

Batteriesammelsystem CCR REBAT wächst mit steigender Sammelquote

2016 wird abermals die gesetzliche Sammelquote für Altbatterien erhöht auf dann 45 Prozent der in Verkehr gebrachten Menge.
Das herstellereigene Rücknahmesystem CCR REBAT konnte seine Quote im letzten Jahr weiter steigern und liegt mit derzeit 43,3 Prozent gut im Plan.

Mit mehr als 300 Systemteilnehmern ist CCR REBAT - sowohl hinsichtlich der Anzahl der Teilnehmer als auch der Sammelmenge – weiterhin das größte herstellereigene Rücknahmesystem für Geräte-Altbatterien in Deutschland. Über 3.500t an gebrauchten Batterien und Akkumulatoren verschiedenster Typen hat die der Reverse Logistics Group zugehörige CCR Logistics Systems AG (CCR)  mit Hilfe von CCR REBAT im Jahr 2015 gesammelt. Die gesetzes- und umweltgerechte stoffliche Verwertung der Batterien findet dabei ausschließlich in Deutschland statt.

Im Unterschied zum „Gemeinsamen Rücknahme-System“ der gleichnamigen Stiftung GRS betreibt CCR mit dem System CCR REBAT ein sogenanntes „herstellereigenes“ System gemäß §7 BattG. CCR REBAT unterliegt dabei den gleichen Anforderungen wie das GRS und übernimmt für die angeschlossenen Hersteller die wesentlichen Pflichten und Aufgaben hinsichtlich Rücknahme und Verwertung ihrer Altbatterien gemäß Batteriegesetz (BattG).

So organisiert CCR die Aufstellung von Sammelbehältern, die Abholung dieser und die stoffliche, gesetzeskonforme Verwertung der Altbatterien. Sämtliche Mengenstoffströme werden dabei umfangreich und IT-gestützt erfasst. Zudem übernimmt die CCR die Meldung und Dokumentation der Leistungen gegenüber den Behörden. Als einer der wenigen Anbieter bietet CCR durch internationale Tochtergesellschaften ihr System auch in anderen EU-Staaten an und eignet sich daher als zentraler Partner besonders auch für international tätige Hersteller.

Die vollständige Erfolgskontrolle steht hier zum Download > bereit.